Im Märzen der Bauer

Während wir auf Nachricht aus Tannheim warten, nutzt Henri die geschenkte Zeit am Klavier. Heute ist ihm nach Kinderliedern... und nachdem er eines seiner liebsten Weihnachtslieder "Lasst uns froh und munter sein" gespielt hat, nimmt er sich "Im Märzen der Bauer" vom Vorjahr vor :-)  Seine Klavierlehrerin hatte das Stück letztes Jahr - wie die meisten anderen Lieder - in einer sehr leichten Fassung extra für ihn notiert. Mittlerweile ist Henri schon ein wenig fortgeschrittener - seit zwei Monaten spielt er F-Dur :-) 

Jetzt hat sich auch die Nachsorgeklinik Tannheim gemeldet: Wir dürfen anreisen, wenn Henri 24 Stunden fieberfrei ist.

Wenn nun nichts mehr dazwischenkommt, geht es morgen früh los!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Steffi (Sonntag, 01 Februar 2015 21:45)

    Sehr gut gespielt, Henry :)

  • #2

    henri-mittendrin (Sonntag, 01 Februar 2015 23:33)

    Danke Steffi, ich werde es Henri ausrichten :-) Wenn er morgen kein Fieber hat, dürfen wir zum ersten Mal in den Speisesaal. Du warst doch auch schon in Tannheim, oder?

  • #3

    Steffi (Montag, 02 Februar 2015 19:38)

    Nein, ich war noch nie in Tannheim. Kenne es jetzt nur
    von Deiner Homepage. Aber ich wünsche euch viel
    Spaß und vor allem Erholung in Tannheim!

Neues aus dem BLOG: