Beim Zahnarzt... eine neue Erfahrung...

Heute haben wir mit Henri beim Zahnarzt etwas erlebt, was ich bisher nur aus Berichten anderer Eltern behinderter Kinder kannte...

Im Wartezimmer des Zahnarztes kam Henri ins Gespräch mit einem netten Herrn. Er hat ihn nach seiner Hand mit dem Verband gefragt und Henri hat ihm im Rahmen seiner begrenzten sprachlichen Möglichkeiten Antwort gegeben... es war richtig nett. Als Henri dann kurz vor dem Ziehen des Zahnes schon auf dem Stuhl lag, kam der Herr ins Behandlungszimmer und hat ihm 10 Euro für ein Eis gegeben... Auf irgendeiner Website hatte ich für solche Situationen den Tipp gelesen, man sollle den Schenker freundlich darauf hinweisen, dass das Kind kein Geld braucht und ihm vorschlagen, das Geld einer wohltätigen Organisation zu spenden...

Rein vom Verstand her kann ich den Hintergrund dieses Ratschlags nachvollziehen. Aber was spricht dagegen, dass jemand, der Henri ganz offensichtlich wohlgesonnen ist, ihm Geld für ein (zwei, drei oder vier... ;-) Eis gibt. Ob nun "Behindertenbonus" oder nicht: Der Herr wollte Henri etwas Gutes tun und wir und natürlich auch Henri haben uns über diese sehr Geste gefreut!

Angespannt vor dem Zahnziehen ... und erschöpft, aber auch sehr erleichtert danach. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Neues aus dem BLOG: